Dax Trading

Was ist der DAX?

Der DAX ist die Abkürzung des Deutschen Aktienindex. Er ist der bedeutendste Aktienindex von Deutschland und beinhaltet die 30 größten oder liquidesten Unternehmen des deutschen Aktienmarktes. Der DAX ist als Wortmarke sowie Bildmarke geschützt und gehört der Deutschen Börse Aktiengesellschaft. Alle Aktiengesellschaften im DAX sind an der Frankfurter Börse gelistet im sogenannten Prime Standard. Der Index wird wochentags täglich neu (in Sekundenbrucht

eilen) berechnet. Die Handelszeit ist zwischen 9.00 und 17.30 Uhr.
Der DAX hat eine hohe Marktkapitalisierung. Nach der „World Federation of Exchanges“ kam der DAX be
i den Börsen auf Platz 10 weltweit im September 2017 mit einem Volumen von 1033 Milliarden Euro.

 Dax Trading 2

Erfunden wurde der DAX in einer Arbeitsgemeinschaft zwischen den Deutschen Wertpapierbörsen, der Börsen-Zeitung und der Frankfurter Börse. Geboren ist er am 1. Juli 1988. Mittlerweile ist er der Leitindex des deutschen Aktienmarktes und international sowohl anerkannt, als auch bekannt. Bekannte Unternehmen im DAX sind im Jahr 2019: Adidas, Allianz, BASF, Beiersdorf, BMW, Bayer, Deutsche Bank, Siemens, Deutsche Post, Deutsche Börse, Deutsche Telekom, RWE, Lufthansa, Merck und Daimler, um nur einige zu nennen. Umgangssprachlich versteht man unter dem Begriff DAX den Performance-Index des DAX.

 

Warum ist DAX Trading so interessant?

Beim DAX Trading wird der Index des DAX „getraded“. Hierzu gibt es viele Hebel-Produkte, welche ein DAX Trading erst so richtig interessant machen, denn mit Hebel-Produkten wie Optionsscheinen und Futures können mit einem kleinen Betrag durch einen Hebel viel höhere Beträge tatsächlich bewegt werden. Zum Beispiel um den Faktor 100. Damit ist schon bei kleinen Bewegungen ein großer Gewinn möglich, was gerade im Daytrading Bereich entscheidend ist.
Zudem gibt es eine große Community, die den DAX handelt. Es können Webinare konsumiert werden, Informationen mit anderen Tradern geteilt werden. Auf manchen Plattformen gibt es tägliche Videos, die eine Prognose für den Tag erstellen und die Fallen und guten Möglichkeiten, sowie Unterstützungszonen aufzeigen. 

Durch die Videos kann viel gelernt werden. So kann man nach einiger Zeit Muster erkennen, sich mit den diversen Tools bekanntmachen, die es für den Chart gibt, und sich auch auf unterschiedliche Prognosen einlassen. Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl für den Markt. Dies ist aber ein Prozess und keineswegs den Anfängern in die Wiege gelegt!

 

Mister DAX

Eine interessante Person in diesem Zusammenhang ist Dirk Müller, der sogenannte Mister DAX. Er saß lange Zeit als ausführender Trader unter der Anzeigetafel in der Frankfurter Börse. Nun sitzt Mr. DAX nicht mehr unter der Anzeigetafel, sondern hat auch inhaltlich einiges zu sagen. Jeder Anfänger sollte sich mit seinen Theorien und Meinungen auseinandersetzen, um einen einsichtigen Blick zu bekommen und um die Börse zu verstehen.




Ist der DAX für Anfänger geeignet?

Gerade auf Grund der großen Community in diesem Bereich ist der DAX als „Daytrading Objekt“ durchaus für Anfänger geeignet. Es gibt viele Informationen in deutscher Sprache, die das Umfeld einordnen lassen, was auch immer sehr wichtig für einen Trader ist. Falls der Trader in Mitteleuropa beheimatet ist, hat er nämlich Kenntnis von der allgemeinen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Stimmung. Kurz: Die Informationen sind vielseitig und leicht zugänglich, verglichen etwa mit dem chinesischen Aktienindex. Zudem ist der DAX relativ stabil.
Jedoch ist als Anfänger anzuraten, sich langsam an die Sache heranzuwagen. Die Nerven liegen sonst blank und das Geld ist bald verpufft. Schlaflose Nächte und Bauchweh das Resultat. Falls man tatsächlich mit Hebel-Produkten arbeitet, sollte man zuerst ein Musterdepot anlegen und sich mit den Instrumenten vertraut machen, sodass dann in Panik allein technisch alles richtig gemacht wird. Sozusagen muss erst einmal gelernt werden, wie man die Schaufel und den Rechen benutzt, um ihn dann im Extremfall in schneller Reaktionszeit richtig bedienen zu können. Um das geht es nämlich: um Zeit. Daytrading ist nichts für Personen, die sich nicht entscheiden können. Entscheidungen müssen sekundenschnell getroffen werden, persönliche Limits eingehalten und starke Nerven beim Kurzzeit-Traden bewahrt werden. 

Dax Trading 1

Eine andere Möglichkeit besteht darin, mit einem erfahrenen Trader „mitzutraden“ beziehungsweise seine Anweisungen zu befolgen. Damit begibt man sich nicht ganz auf das Glatteis und beginnt den DAX und die Mechanismen zu verstehen. Das eigene Risiko wird minimiert. Man verlässt sich vorerst auf den professionellen Blick des Gegenübers und spiegelt diesen. 

Wenn dich Trading interessiert und du neugierig geworden bist, schau auf die professionelle Trading-Plattform von Broker Plus500. Hier findest du viele weitere Informationen, eine Demoversion und kannst ein Trading-Konto eröffnen.

                                              

 

                                   +

 

Plus500UK Ltd autorisiert und reguliert durch die FCA (#509909)

76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren

 

Das könnte Dich auch interessieren: 

Daytrading lernen
Daytrading Erfahrungen
Daytrading Strategien

Zurück zum Hauptseite: Daytrader werden